28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Tauziehen Jugend
Genna
DM2016_weibliche_Jugend

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

235 Kinder sorgen für Teilnehmerrekord beim Schulturnier 2018

Das Schulturnier zu Beginn eines jeden Jahres wird von Mal zu Mal erfolgreicher. In 2018 entwickelte sich die Veranstaltung zu einem richtigen Großevent.

Auf drei Matten kämpften insgesamt 235 Mädchen und Jungen für ihre Schulen – über 75 Kinder mehr als im vergangenen Jahr. Durch diese große Teilnehmerresonanz wurde das Turnier in die Wiesbachhalle, der Heimatstätte der RKG Illtal, gelegt, um allen beteiligten Personen genügend Platz zu sichern. Während am Dienstag, den 10. Januar, die Wettkampfklassen III (männlich und weiblich) und IV vier auf die Matten gingen, kämpften einen Tag später die Wettkampfklasse II sowie die Grundschulklassen in Wiesbach um die Siege. „Wir haben das bewährte Format des vergangenen Jahres beibehalten, bei dem jedes Schulkind in einem Einzelturnier seine Schule vertreten konnte. Durch die Einzelergebnisse erzielten die Kinder Punkte für ihre Schule, die am Ende des Tages zur Schulwertung addiert wurden“, erklärt Kurt Spaniol, Breitensportreferent des Saarländischen Ringerverbandes. „Dadurch konnte gewährleistet werden, dass auch wirklich jedes Kind auf der Matte stehen und ringen konnte“, so Spaniol weiter.
Dieses Konzept begeistert viele saarländischen Schulen, die neben der Teilnahme am Schulturnier auch einige Ringer-AG´s während der Schulzeit anbieten. „Wir haben vier Stunden wöchentlich Ringen in unserem Stundenplan verankert. Es macht den Kindern super viel Spaß, und durch das Turnier können sie auch zeigen, was sie alles gelernt haben“, berichtete Nina Erlandsson, Lehrerin an der Gemeinschaftsschule Güdingen, in einem Fernsehbeitrag des Saarländischen Rundfunks über das Schulturnier (hier anzusehen). Die 48 Teilnehmer allein aus ihrer Schule stützen diese Aussage in vollem Maße.
Neben dem Hauptaspekt des Schulturniers, den vielen Kindern die technischen und koordinativen Herausforderungen auf Wettkampfniveau näherzubringen, dient das Turnier auch zur Ermittlung derjenigen Schulen, die im Sommer beim bundesweiten Schulvergleich an den Start gehen dürfen. In der Wettkampfklasse II setzte sich die Leonardo da Vinci Schule aus Riegelsberg durch, siegreich in der WK III war die Gemeinschaftsschule Sonnenhügel aus Völklingen. In der Wettkampfklasse IV, den jüngsten Teilnehmern des ersten Tages, durfte schließlich die Gemeinschaftsschule Marpingen über den Gesamtsieg jubeln. Diese drei Schulen haben sich somit für den Bundeswettkampf qualifiziert.
Die weibliche Konkurrenz der WK III gewann die Max von der Grün Schule aus Merchweiler, während sich bei den Grundschulklassen die Riegelsberger Lindenschule den Gesamtsieg sicherte.
Hauptorganisator des Schulturnieres Spaniol zeigte sich am Ende der Wettkampftage begeistert: „Ich bin sehr zufrieden mit den steigenden Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren. Ringen ist in!“ Diesen Erfolg führt der Breitensportreferent unter anderem auf das vor einigen Jahren eingeführte Wieselabzeichen zurück, welches den Kindern einen spielerischen Einstieg in die Erlebniswelt des Ringens ermöglicht und gleichzeitig eine körperliche Beanspruchung darstellt.
Die steigenden Teilnehmerzahlen beim Schulturnier machen deutlich, dass Ringen bei Kinder hoch im Kurs steht. Diese Kinder eines Tages auch für Ringervereine auf der Matte stehen zu sehen ist das große Ziel des Verbandes – die Basis hierfür ist gelegt.



Vier Turniersiege für Saarringerinnen und Saarring...
Rolf Lacour gestorben