Im November stellte sich der Ringerverein KSV "Herkules" aus Wiesbach an der ortsansässigen Grundschule vor. Jede Klasse hatte das Vergnügen, zwei oder drei Doppelstunden mit Herrn Schneider (ehemaliger Rektor der Grundschule Köllerbach und Ringer) und Herrn Schmitt (Trainer des KSV) zu trainieren. Im Rahmen dieser Übungseinheiten wurde Kooperation, Rücksichtnahme, Verantwortung und körperlicher Umgang miteinander geübt und den Kindern somit aufgezeigt, dass Ringen keine wilde Sportart ist, sondern dass hier auch Körperbeherrschung, Fairness, soziales Miteinander und das Einhalten von Regeln großgeschrieben werden. Da das Bewegungsfeld "Kämpfen, Raufen, Ringen" auch Bestandteil des Lehrplanes Sport ist, ließen sich die Trainingsstunden gut in den wöchentlichen Sportunterricht mit einbauen. Den Kindern hat es wie jedes Jahr riesigen Spaß gemacht und vor allem die Mädchen fanden diese Sportart besonders hilfreich, um sich selbst verteidigen zu können.