28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Tauziehen Jugend
Genna
DM2016_weibliche_Jugend

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Badusch gewinnt Thor Masters - Freistiler gehen leer aus


An diesem Wochenende standen für acht Saarringer internationale Turniere auf dem Programm.
Mit Etienne Kinsinger (59 kg), Marc-Antonio von Tugginer, Muhammet Yasin Yeter (beide 66 kg) und Timo Badusch (71 kg) nahmen vier Greco-Spezialisten am Samstag (3. März) an den Thor Masters in Nykøbing / Dänemark teil.


Bei diesem mit 10 teilnehmenden Nationen gut besetzten Turnier konnte vor allem Timo Badusch auf sich aufmerksam machen: Er gewann auf souveräne Art und Weise all seine fünf Kämpfe und zeigte sowohl technisch als auch taktisch eine Spitzenleistung. Die Goldmedaille war der verdiente Lohn für den 26-Jährigen. „Das ist der erste Turniersieg auf internationaler Ebene seit einiger Zeit", sagte Badusch glücklich.
Seine erste Medaille im Männerbereich konnte Etienne Kinsinger verbuchen. Nach vier Siegen  aus fünf Kämpfen gewann er die Bronzemedaille. „Es freut mich, sofort im Männerbereich vorne mitmischen zu können. Allerdings muss ich noch an vielen technisch-taktischen Finessen arbeiten, um in Zukunft auch gegen die Besten konkurrenzfähig zu sein", betont der 20-jährige Student.
Für Muhammet Yasin Yeter und Marc-Antonio von Tugginer verlief das erste Turnier des Jahres weniger gut. Beide Saarringer schieden nach zwei Niederlagen vorzeitig aus.

Ebenfalls an diesem Samstag waren Valentin Seimetz, Viktor Lyzen (beide 57 kg), Nico Zarcone (61 kg) und Gennadij Cudinovic (98 kg) im Rahmen der Freistil-Nationalmannschaft beim Turnier im russischen Kaliningrad im Einsatz.
Trotz starken kämpferischen Leistungen konnte keiner der vier Saarländer eine Medaille ergattern. Am knappsten schrammte Gennadij Cudinovic an Edelmetall vorbei, doch nach dem gewonnenen Viertelfinale unterlag der Köllerbacher seinen Kontrahenten im Halbfinale und im Bronzekampf, sodass er das Turnier auf Rang 5 beendete. Die drei Teamkollegen Cudinovics erreichten keinen Finalkampf, auch wenn Nico Zarcone (zwei Siege) und Viktor Lyzen (ein Sieg) zwischenzeitlich erfolgreich waren.

Alle acht Athleten verbleiben in den nächsten Tagen noch an ihren jeweiligen Standorten, um an internationalen Trainingslehrgängen teilzunehmen und sich gemeinsam mit vielen ausländischen Ringern für kommende Aufgaben vorzubereiten.

 

Herzlichen Glückwunsch - SRV-Präsident Bernd Wegne...
Vorschau: Deutsche Meisterschaften der Junioren