28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Tauziehen Jugend
Genna
DM2016_weibliche_Jugend

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Rückblick: Kinsinger gewinnt EM-Bronze / Cudinovic nominiert für Olympia-Qualifikationsturnier

Vom 29. März bis 03. April 2016 fanden zum zweiten Mal die U23-Europameisterschaften statt. Dieses Turnier wurde im letzten Jahr vom Ringerweltverband „UWW“ als Übergangsstufe zwischen Junioren und Männern eingeführt, um den Einstieg in den Seniorenbereich besser gewährleisten zu können. Das Saarland wurde durch Etienne Kinsinger (KSV Köllerbach / 59 kg gr.-röm.), „Momo“ Yeter (KV Riegelsberg / 66 kg gr.-röm.) sowie Nico Zarcone (KV Riegelsberg / 57 kg freistil) mit drei Sportlern stark vertreten.

Etienne Kinsinger schaffte es am ersten Wettkampftag der Europameisterschaft sich die Bronzemedaille zu ergattern und somit seine erste Medaille in diesem Altersbereich zu sichern, obwohl er noch dem Altersbereich der Junioren zugehörig ist. Nachdem sich der Köllerbacher im Achtelfinale mit 8:0 gegen den Ukrainer Andrey Martynyuk durchsetzten konnte, und auch das Viertelfinale gegen Lauri Mähönen (Finnland) vorzeitig mit 8:0 Punkten beenden konnte, wartete im Halbfinale mit dem Russen Sergey Emelin der letztjährige Juniorenweltmeister auf den Deutschen. Auch an diesem Tag konnte kein Sportler den russischen Athleten stoppen, und so verlor auch Etienne mit 0:9 vorzeitig nach 4:30 min. Trotzdem stand der Saarländer damit im Kampf um die Bronzemedaille. Hier erwartete mit dem Georgen Kvicha Tchitava ein Gegner, gegen den Etienne im letzten Jahr noch mit 2:6 das Nachsehen hatte. Und auch dieses Mal sah es kurz vor Ende der Begegnung mit 1:3 Punkterückstand nach einer Niederlage des Saarländers aus, doch in den letzten Sekunden des Kampfes konnte er seinen Kontrahenten mit einer spektakulären Aktion, dem sogenannten Eichhörnchensprung, überraschen und zum siegbringenden 3:3 ausgleichen. „Ein wahnsinniges Gefühl, einen Kampf durch eine solche Aktion kurz vor Schluss noch für sich zu entscheiden“, freute sich Etienne über die gewonnene Bronzemedaille.

Ebenfalls im griechisch-römischen Stil griff Momo am zweiten Wettkampftag in das Turniergeschehen ein. Nach einer guten Vorbereitung erhoffte man sich nach dem Erfolg von Kinsinger am ersten Tag eventuell auch den nächsten Coup durch den Riegelsberger, doch leider fand dieser in seinem Achtelfinalduell gegen den Letten Aleksandrs Jurkjans nie richtig in den Kampf und verlor daher mit 0:4 Punkten. Da der Lette das Finale verfehlte, war für Momo leider Endstation in diesem Turnier.

Dem gleichen Schicksal unterlag Freistilspezialist Nico Zarcone, der im Viertelfinalduell auf den starken Ukrainer Taras Markovych traf. Nach einem Kampf auf Augenhöhe musste sich Nico denkbar knapp mit 6:9 geschlagen geben, sodass auch er aus dem Turniergeschehen ausschied, da der Sportsmann aus der Ukraine das Finale nicht erreichte.

 

...
Weiterlesen
917 Aufrufe