28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Sportlerehrung 2019_1
Sportlerehrung 2019_2
Sportlerehrung 2019_3
Rieglesberg 2019_1
Rieglesberg 2019_2
Rieglesberg 2019_3
Rieglesberg 2019_4
Rieglesberg 2019_5
Rieglesberg 2019_6
Rieglesberg 2019_7
Rieglesberg 2019_8
Rieglesberg 2019_9
Rieglesberg 2019_10
Rieglesberg 2019_11
Rieglesberg 2019_12

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Greco-Nachwuchs gewinnt in Rimbach drei Medaillen

Einen Tag nachdem die saarländischen Frauenringer im hessischen Rimbach um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft kämpfte, kehrten am 24.11. zahlreiche Jugendringer in allen Altersklassen in die Odenwaldhalle, um beim 17. Odenwaldpokal an den Start zu gehen.

Mit dabei auch einige Jungs des Greco-Landestrainers Jens Wagner, der dieses gut besetzte Turnier als weitere Standortbestimmung seiner Kaderathleten nutzte. So kämpften in der zusammengelegten Altersklasse A/B-Jugend Bial Boujmal (KSV St. Ingbert / Vierter), Gleb Titov (ASV Hüttigweiler / Fünfter), Abdul Jabbulie (KSV St. Ingbert / Zehnter), Till Butterbach (KV Riegelsberg/ Bronze), Aaron-Niklas Goltze (KSV St. Ingbert / 13.), Daniel Reberg (KSV St. Ingbert/ Vierter), Dilhan-Semi Harmandali (KV Riegelsberg / Bronze), Allessandro Carlino (KV Riegelsberg / Vierter) sowie in der B/C-Jugend Faraj Allo (KSV St. Ingbert / Fünfter), Philipp Tillmann Friedrich (ASV Hüttigweiler / Vierter), Benjamin Tasic (KSV Wiesbach / Siebter), Bruno Erlandsson (KV Riegelsberg / Vierter), Mohammed Allo (KSV St. Ingbert / Siebter), Kevin Titov (KSV St. Ingbert / Achter), Niklas Adam (KV Riegelsberg / Siebter), Mirko Jung (KV Riegelsberg / Achter) und Philipp Moritz Preßmann (KSV St. Ingbert / Gold).
Landestrainer Wagner lobte und freute sich besonders über die drei Medaillengewinner Till, Dilhan und Philipp Moritz. „Das war ein stark besetztes Turnier mit Sportlern aus ganz Deutschland. Wir haben gesehen, dass wir mithalten, aber auch, dass noch Luft nach oben ist“, so das Fazit Wagners.
Bis zu den Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr kann nun also noch fleißig trainiert werden, um dann bestmöglich vorbereitet in die Wettkämpfe zu gehen.

DMM-Frauen 2019 in Rimbach