28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Sportlerehrung 2019_1
Sportlerehrung 2019_2
Sportlerehrung 2019_3
Rieglesberg 2019_1
Rieglesberg 2019_2
Rieglesberg 2019_3
Rieglesberg 2019_4
Rieglesberg 2019_5
Rieglesberg 2019_6
Rieglesberg 2019_7
Rieglesberg 2019_8
Rieglesberg 2019_9
Rieglesberg 2019_10
Rieglesberg 2019_11
Rieglesberg 2019_12

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Saarlandmeisterschaften 2020 finden wenig Teilnehmerzuspruch

Lediglich 83 Sportler trafen sich am vergangenen Samstag (7. März) in Gersweiler zu den 16. offenen Saarlandmeisterschaften 2020.

Da aufgrund von einigen Trainingsmaßnahmen im Ausland die saarländischen Spitzenathleten wie Viktor Lyzen, Etienne Kinsinger oder Gennadij Cudinovic nicht antreten konnten, stand die Meisterschaft ganz im Zeichen der jüngeren Athleten, die sich in teils packenden Kämpfen um die Titel duellierten. So konnten die Zuschauer beispielsweise das punktereiche Match zwischen Nils Klein und Simon Monz (17:6) bestaunen, die beide im Nachwuchsbereich bereits international für Deutschland vertreten waren. Ebenso kamen die Sportfreunde beim Kampf zwischen dem Straßburger Muhammad Djabrailov und Sergio Schäfer aus Köllerbach auf ihre Kosten, den der Franzose mit 19:17 für sich entscheiden konnte.
In der Gesamtwertung im Freistil konnte sich der KSV Köllerbach mit 94 Punkten vor dem KV Riegelsberg (87) und dem AC Heusweiler (50) behaupten, im griechisch-römischen Stil siegten die Wrestling-Tigers Rhein-Nahe (92 Punkte) vor dem ASV Hüttigweiler (76) und der RG Saarbrücken (49). Im Gesamtklassement konnte sich damit der KSV Köllerbach mit insgesamt 131 Punkten den Titel sichern, dicht gefolgt vom KV Riegelsberg mit 126 Punkten und dem ASV Hüttigweiler auf Rang drei mit 98 Punkten. „Unser Ziel war die Titelverteidigung aus dem vergangenen Jahr, das ist uns gelungen. Daher ein großes Lob an unsere Jungs!“, so Teamchef Thomas Geid vom KSV Köllerbach.
Nichtsdestotrotz lassen sich die rückläufigen Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre nicht kleinreden. Über Verbesserungen, Zusammenlegungen oder ähnliches sollte schnellstmöglich diskutiert werden, um die Quantität und sportliche Aussagekraft der Landesmeisterschaften wieder verbessern zu können.

Foto: KSV Köllerbach

EM 2020 Rom: Cudinovic bei der EM Fünfter, Lyzen f...
256 Jungen und Mädchen kämpfen beim fünften Schult...