28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Sportlerehrung 2019_1
Sportlerehrung 2019_2
Sportlerehrung 2019_3
Rieglesberg 2019_1
Rieglesberg 2019_2
Rieglesberg 2019_3
Rieglesberg 2019_4
Rieglesberg 2019_5
Rieglesberg 2019_6
Rieglesberg 2019_7
Rieglesberg 2019_8
Rieglesberg 2019_9
Rieglesberg 2019_10
Rieglesberg 2019_11
Rieglesberg 2019_12

Sechsfacher Grund zum Jubeln

Die saarländischen Juniorenringer erreichten an diesem Wochenende (6.-8. Mai) ein halbes Dutzend Medaillen bei den nationalen Titelkämpfen in Neuss (griechisch-römisch) und Langenlonsheim (Frauen und Freistil) und kehrten damit mit der in diesem Jahr bisher besten Ausbeute ins Saarland zurück.

Greco-Spezialist Numan Bayram vom ASV Hüttigweiler konnte dabei sogar seinen Titel in der Gewichtsklasse bis 63 kg verteidigen und somit für das Highlight des Wochenendes sorgen. "Numan hat abgeklärt und souverän gerungen und sich absolut verdient den Titel geholt", zeigte sich Landestrainer Albert Nurov zufrieden und stolz auf seinen Schützling. Numan besiegte all seine drei Rivalen vorzeitig, einzig im Finale gegen Daniel Ufelmann aus Pirmasens gab er beim 9:1- Sieg einen technischen Zähler ab, was die Überlegenheit des Saarringers unterstreicht.

Ebenfalls erfolgreich in Neuss waren Numanls Teamkollegen Jan Wolfanger (72 kg) und Mathis Jochum (87 kg), die sich beide mit zwei Siegen und einer Niederlage den dritten Rang erkämpfen konnten. Zudem erzielte Gleb Titov (ebenfalls ASV Hüttigweiler / 60 kg) Rang neun, Tilmann Schäfer (KSV Köllerbach / 82 kg) wurde Dreizehnter.

Die Freistil- und Frauenmannschaft um die Trainer Ramiz Karmadja, Thomas Geid und Edgar Paulus gingen mit insgesamt sechs Athleten an den Start, von denen ebenfalls drei Edelmetall mit nach Hause bringen konnten.

Die beiden Köllerbacherinnen Sophie Seimetz (53 kg) und Oliwia Makuch (55 kg) platzierten sich auf den Rängen zwei und drei, was vor allem für Sophie nach langer Verletzungspause ein äußerst gelungenes Comeback darstellt. Sie konnte zwei Duelle für sich entscheiden und musste sich lediglich der starken Berlinerin Olivia Andrich geschlagen geben.

Oliwia Makuch setzte sich zunächst vorzeitig gegen Lisa Sue Odendahl (Krefeld) durch, musste anschließend allerdings zwei Mal den Sieg ihren Konkurrentinnen überlassen - Bronze ist dennoch ebenfalls ein tolles Ergebnis für die Saarländerin.

Die dritte Sportlerin im saarländischen Damenteam, Leah Bauer vom KV Riegelsberg, schrammte mit Platz vier knapp an Bronze vorbei. "Leah hat sich leider im Halbfinalkampf eine Schulterverletzung zugezogen, ohne die eine Medaille vielleicht möglich gewesen wäre. Aber auch so eine tolle kämpferische Leistung von Leah, die auf die Zähne gebissen und Kampfgeist gezeigt hat!" lobte Edgar Paulus seinen Schützling trotz des knapp verpassten Podiums.

Bei den Jungs konnte Paul Riemer ein tolles Turnier ebenfalls mit Edelmetall belohnen, er sicherte sich Bronze in der Klasse bis 65 kg. Dabei siegte der Riegelsberger in drei von vier Kämpfen technisch überlegen.

Neben den Medaillengewinnern gingen noch die beiden Youngster Erwin Pluschnik (KV Riegelsberg), der vor wenigen Wochen den Titel bei den Kadetten gewann, sowie Florian Dauster (ASV Hüttigweiler) an den Start und konnten das Turnier auf Rang sieben bzw. neun beenden. 

Demnach zeigten sich beide Lager zufrieden mit den Leistungen und Platzierungen der Juniorenteams. Das nächste Highlight findet dann bereits in zwei Wochen statt, wenn der KV Riegelsberg die nationale Elite in der Riegelsberghalle empfängt und sich die Saarringer vor heimischer Kulisse beweisen dürfen.

Bericht: Etienne Kinsinger

Foto: SRV-Facebook


Saarringer nutzen Heimvorteil bei Freistil-DM in R...
Der Saarländische Ringerverband hat einen neuen De...
Comment for this post has been locked by admin.
 

Kommentare

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.ringen-saar.de/