28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Tauziehen Jugend
Genna
DM2016_weibliche_Jugend

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Seimetz siegt bei Freistil-DM im rein saarländischen Finale

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Gleich zwei Saarländer schafften bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im Freistil vom 22.-24. Juni in Aschaffenburg den Sprung ins Finale – und das kurioserweise sogar in derselben Gewichtsklasse.

Valentin Seimetz vom KSV Köllerbach und Nico Zarcone vom KV Riegelsberg setzten sich jeweils in ihrem Pool der 61 kg-Klasse durch, sodass es nach vielen Jahren wieder einmal ein rein saarländisches Finale bei einer Männer-Meisterschaft gab. Mit 7:3-Punkten setzte sich Valentin Seimetz in einem bis zum Schluss spannenden Duell durch und krönte sich damit erstmals zum Deutschen Meister im Aktivenbereich. „Ein unbeschreibliches Gefühl diesen Titel geholt zu haben! Aber ich habe immer an mich geglaubt und gewusst, dass ich auch gegen Nico meine Chancen bekomme“, so der Köllerbacher, der sein Glück kaum fassen konnte. Dementsprechend enttäuscht sein Widersacher Zarcone: „Irgendwie kriege ich es auf der DM nie bis zum Ende gebacken, aber ich werde im nächsten Jahr wieder angreifen!“ Im vergangenen Jahr siegte der Riegelsberger noch im direkten Duell, weshalb er auch in diesem Jahr für die meisten als leichter Favorit ins Finale gegangen war. Doch durch einen geschickten Angriff Mitte der zweiten Hälfte span style="mso-spacerun: yes;"> </span>und einer anschließenden Beinschraube entschied Valentin das Finale für sich.<br> Auf dem Weg dorthin besiegte Seimetz den starken Enes Akbulut (9:7), sowie Alex Ufelmann (14:4) und Purya Jamali (12:1). Nico qualifizierte sich nach souveränen Siegen über David Brenn (10:0), Emanuel Krause (10:2) und Philipp Herzog (10:0) für den Finalkampf gegen seinen Verbandskollegen.</p> <p class="MsoNormal">Für"mehr Medaillen sollte es für das Team um die Landestrainer Ramiz Karmadja, Edgar Paulus und Thomas Geid nicht reichen. „Das liegt sicherlich auch an den kurzfristigen krankheits- bzw. verletzungsbedingten Ausfällen unserer Top-Athleten Viktor Lyzen, Andrej Shyyka und Gennadij Cudinovic“, so Karmadja, der allen drei Athleten den Sprung auf das Podest zugetraut hätte.<br /> Nichtsdestotrotz zeigten auch die anderen drei Starter gute Leistungen. So konnten sich die Riegelsberger Kai Burkon (65 kg) und Daniel Piro 92 kg) ins kleine Finale vorkämpfen und letztendlich den fünften Rang belegen. In den entscheidenden Duellen um die Medaille unterlagen beide Sportler allerdings deutlich mit 0:10 gegen Manuel Wolfer bzw. Ilja Matuhin. Und Fabian Widmann von der KSG Erbach platzierte sich im Endklassement auf Rang sieben im Limit bis 57 kg.</p> <p class="MsoNormal">In der Länder"ertung belegte das Saarland einen guten sechsten Platz, mit den drei verletzten Leistungsträgern wäre hier auch sicherlich eine Platzierung im Medaillenbereich möglich gewesen. Alles in allem zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und freuten sich mit den beiden Medaillengewinnern.
Mit diesem Turnier sind die Deutschen Einzelmeisterschaften des Jahres 2018 beendet. Für einige Saarathleten stehen bis zum Rundenbeginn noch einige internationale Turniere und Lehrgänge an. Zeit zum Durchatmen bleibt also kaum.

 

Foto: Marion Stein

DM-Greco 2018 in Burghausen
Ecker fiebert Junioren-EM entgegen