28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Tauziehen Jugend
Genna
DM2016_weibliche_Jugend

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Vier Turniersiege für Saarringerinnen und Saarringer bei Kaderturnieren

Im Nachwuchsbereich geht es im neuen Jahr sofort richtig los. Gleich zwei Kaderturniere fanden an diesem Wochenende (13. Januar) für unsere Saarringerinnen und Saarringer statt.

Während die weiblichen Sportler mit einer neunköpfigen Auswahl die offenen Rheinland-Meisterschaften in Ransbach-Baum (bei Koblenz) besuchten, kämpften die Greco-Ringer um Landestrainer Jens Wagner beim Kadetten-Kaderturnier in Bindlach um die Medaillen. Und beide Delegationen sollten erfolgreich sein:
Die Damenauswahl konnte gleich drei Turniersiege durch Oliwia Makuch, Sophie Seimetz (beide KSV Köllerbach) und Franziska Blaumeiser (ASV Hüttigweiler) feiern. Dabei zeigten die beiden Köllerbacherinnen Makuch und Seimetz beeindruckende Leistungen, konnten jeweils alle fünf Kämpfe gewinnen und dabei auch die engen Duelle gegen starke Konkurrenz für sich entscheiden. Mindestens genauso hoch einzuschätzen ist der Turniersieg von Franziska Blaumeiser, die alle drei Gegnerinnen in Schach halten konnte und so verdient die Goldmedaille mit nach Hause nehmen konnte. Knapp an Edelmetall vorbei schrammte die Heusweilerin Leah Bauer, die im Gewichtslimit bis 57 kg den vierten Platz mit drei Siegen bei zwei Niederlagen belegte. Eine weitere Top 6 – Platzierung erzielte die Schwester der Turniersiegerin Oliwia, Aleksandra Makuch. Sie konnte ihre ersten beiden Kämpfe gewinnen, verlor im Anschluss jedoch die anderen drei Begegnungen. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der Saarringerinnen durch den neunten Platz von Zoe Bennoit, sowie durch Platz zwölf bzw. 13 von Arianna Schulin und Evelina Borovik. Auch Trainer Markus Seimetz zeigte sich zufrieden mit dem Abschneiden der Schützlinge und blickt hoffnungsvoll auf die Deutschen Meisterschaften im Frühjahr.

Im griechisch-römisch-Bereich reiste Landestrainer Wagner mit seinen Sportlern bereits am Mittwoch ins bayerische Bindlach, um vor dem Kaderturnier ein dreitägiges Trainingslager, geleitet von Bundestrainer Maik Bullmann zu besuchen. Dort verletzte sich gleich in der ersten Einheit Dilhan Harmandalhi schwer am Schlüsselbein, wir wünschen gute und schnelle Besserung.
Am Samstag wurde es dann ernst für die Saarländer, doch eine ebenfalls durchweg starke Mannschaftsleistung stand am Ende des Tages zu Buche. Den besten Eindruck machte der seit einem halben Jahr für den ASV Hüttigweiler startende Kevin Gremm. Der ehemals Deutsche Meister der B-Jugend zeigte bei seinem Turniersieg eine kämpferisch starke Leistung. Zwei seiner fünf Kämpfe beendete er vorzeitig, in den weiteren drei hart geführten Kämpfen behielt der 16-Jährige ebenfalls die Nerven und ging als Sieger von der Matte. Da das Kaderturnier auch als erste Qualifikationsmöglichkeit für die Kadetten-Europameisterschaften ausgeschrieben wurde, wird sich Kevin sicherlich eine gute Ausgangsposition für die nächsten Turniere geschaffen haben. Zwei weitere Sportler des ASV Hüttigweiler schafften ebenfalls den Sprung ins Finale, unterlagen dort jedoch jeweils knapp. Gleb Titov siegte zunächst drei Mal deutlich, ging aber im entscheidenden Kampf beim Stand von 3:6 auf beide Schultern. Auch Luca Taibi zeigte bei seinen Poolkämpfen starke Kämpfe, siegte erst technisch überlegen und im Anschluss mit 13:7. Im Finalkampf zog er allerdings gegen DRB-Starter Samuel Bellscheid mit 0:4 den Kürzeren. Mit Mathis Jochum (Fünfter) erreichte ein weiterer Hüttigweiler Ringer einen Finalkampf, die beiden weiteren Starter Jan Wolfanger und Alessandro Carlino beendeten das Turnier als Elfte.

Mit diesen guten Ergebnissen können sicherlich beide Nachwuchsabteilungen zufrieden sein, auch wenn es noch an einigen Baustellen zu arbeiten gibt. Bis zu den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften sind noch ein paar Monate Zeit, die Vorbereitung hierfür wird ab sofort auf Hochtouren in Angriff genommen.

Weihnachtsgrüße
235 Kinder sorgen für Teilnehmerrekord beim Schult...