28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Sportlerehrung 2019_1
Sportlerehrung 2019_2
Sportlerehrung 2019_3
Rieglesberg 2019_1
Rieglesberg 2019_2
Rieglesberg 2019_3
Rieglesberg 2019_4
Rieglesberg 2019_5
Rieglesberg 2019_6
Rieglesberg 2019_7
Rieglesberg 2019_8
Rieglesberg 2019_9
Rieglesberg 2019_10
Rieglesberg 2019_11
Rieglesberg 2019_12

Blog

Im Blog finden Sie aktuelle Berichte und Info's rund um den saarländischen Ringersport.

Zusammenfassung der Mannschaftsrunde 2018

Obwohl die Playoffs um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gerade erst begonnen haben, ist die Mannschaftsrunde vergangene Woche für die meisten Saarvereine zu Ende gegangen. Somit ist es auch Zeit, ein Fazit über die Leistungen und Ergebnisse zu ziehen.

In der 1. Bundesliga Südwest traten wie im vergangenen Jahr die vier Saarvereine KSV Köllerbach, ASV Hüttigweiler, AC Heusweiler und KV Riegelsberg im Ringer-Oberhaus an. Neu war allerdings die Gegnerschaft, die in dieser Runde aus vier südbadischen Vereinen bestand, was die Qualität der Liga zum letzten Jahr nochmals steigerte. Erwartungsgemäß marschierten der KSV Köllerbach und der TUS Adelhausen in dieser Gruppe vorneweg und belegten die ersten beiden Plätze, wobei sich der KSV in den direkten Duellen gegen Adelhausen jeweils beugen musste. Nichtsdestotrotz qualifizierten sich die Köllerbacher mit 22:6 Punkten als Zweiter souverän für die Playoff-Runde, in der sie nach einer 10:13-Heimniederlage im Viertelfinal-Hinkampf gegen den SV Wacker Burghausen das Aus in der kommenden Woche noch abwenden möchten.
Als zweitbester Saarverein platzierte sich der ASV Hüttigweiler auch Rang vier der Abschlusstabelle (15:13 Punkte). „Damit haben wir die Platzierung aus der vergangenen Saison bestätigt, womit wir sehr zufrieden sind“, so ASV-Trainer Christoph Gall. Besonders sollte ihm dabei der Derby-Sieg am letzten Kampftag in Köllerbach gefallen haben, mit dem eine tolle Mannschaftsrunde der Hüttigweiler Ringer ein krönendes Ende fand.
Ebenfalls zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen des AC Heusweiler, die durch den Sieg gegen den KV Riegelsberg am letzten Kampftag noch auf Rang fünf kletterten (10:18 Punkte). „Die Ligaeinteilung passt uns ganz gut, wir bekommen zwar zwei Mal in der Saison auf die Mütze, ansonsten können wir gegen jeden mithalten und erleben durchweg spannende Kämpfe“, so das Fazit des AC-Trainers Cacan Cakmak.
Eine unglückliche Saison erlebte hingegen der KV Riegelsberg, der, auch aufgrund zahlreicher Verletzungen von Stammringern, lediglich einen Sieg bei der RKG Freiburg feiern konnte und damit das Tabellenschlusslicht bildet (2:26 Punkte). „Ich muss meiner Mannschaft trotz alledem ein riesen Kompliment machen, durch die Misere mit den vielen Ausfällen war es für die Sportler nicht einfach, sich Woche für Woche zu motivieren. Da haben alle mitgezogen, das war nicht selbstverständlich“, spricht Edgar Paulus die Schwierigkeiten für sein Riegelsberger Team in dieser Saison an.
Auch in der kommenden Runde ist damit zu rechnen, dass alle vier Saarvereine wieder gemeinsam in der Bundesliga Südwest antreten, die Meldungen für den Verbleib bzw. die Zusammensetzung der Ligen steht allerdings noch aus.

In der Oberliga Saarland wurde die KG Hüttigweiler/Schiffweiler mit 22:2 Punkten Meister vor der RKG Illtal, die lediglich einen Sieg weniger auf dem Konto hatten (20:4 Punkte). Auf den Plätzen drei bis fünf ordnen sich jeweils die Reservemannschaften des KV Riegelsberg (14:10 Punkte), KSV Köllerbach (10:14 Punkte) und AC Heusweiler (9:15 Punkte) ein. Sechster wurde die RG Saarbrücken (5:19 Punkte) vor dem KSV St. Ingbert mit 4:20 Punkten.

Meister der Landesliga Saarland wurden unsere französischen Sportsfreunde vom ASS Saargemünd vor der dritten Mannschaft des KV Riegelsberg und Maizieres de Metz. Auf den Rängen vier bis sechs platzierten sich der KSV Fürstenhausen, die ESP Stiring-Wendel und die Zweite der RG Saarbrücken.

Und in der saarländischen Jugendliga siegte in der Gruppe A der KV Riegelsberg vor Olympique Metz, dem KSV Köllerbach, dem KSV St. Ingbert und dem TV Malstatt. In der Gruppe B belegte der ASS Saargemünd den ersten Platz, gefolgt von der RG Saarbrücken, dem ASV Hüttigweiler, dem AC Heusweiler und dem KSV Fürstenhausen.

""""""""""""""""

Frauen-Team des SRV gewinnt erneut DMM-Bronze
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019